AfD Rats­frak­tion Enne­pe­tal hält Wort:

Die Voer­der Straße wird für den Ver­kehr geöffnet !

Im Jahr 2014 trat die AfD in Enne­pe­tal mit einem Kern­punkt zur Kom­mu­nal­wahl an: Die Wie­der­öff­nung der im Jahr 2008 zu einer Fuß­gän­ger­zone umge­bau­ten Voer­der Straße für den Stra­ßen­ver­kehr. Die­ser städ­te­bau­li­che Kraft­akt kos­tete Enne­pe­tal vor 10 Jah­ren sehr viele Mil­lio­nen – aber der Nut­zen war zu kei­ner Zeit gege­ben. Geschäfte schlos­sen und nach die­ser Durst­stre­cke muß …

Unsin­nige Anträge der Frak­tion „Die Linke/Piraten“ auf Kos­ten der Enne­pe­ta­ler – hier: Radon-Belastung

Am 26. Mai 2018 kam im Betriebs­saus­schuß der Antrag 182/2018 der Frak­tion „Die Linke/Piraten“-zur Bera­tung. Die­ser Antrag liest sich so, als wenn die gesamte Bevöl­ke­rung Enne­pe­tals von einer nicht zu unter­schät­zen­den Gefahr der Ver­strah­lung durch radio­ak­ti­ves Radon-Gas betrof­fen sei und des­halb Mes­sun­gen im Stadt­ge­biet durch­ge­führt wer­den soll­ten. Nach­dem von Sei­ten der Stadt­be­triebe dem Aus­schuß erläutert …

Das Recht gilt für alle – auch für Gabi­o­nen, Bret­ter­zäune und Archi­tek­ten in Enne­pe­tal am Büttenberg.

In der nächs­ten Sit­zung des Aus­schus­ses für Stadt­ent­wick­lung und Wirt­schafts­för­de­rung am 28. Juni 2018 wird dis­ku­tiert, ob der Bebau­ungs­plan Nr. 85 für das Gebiet „Bauen mit der Sonne“ am Büt­ten­berg geän­dert wer­den soll. Die der­zeit gül­tige Fas­sung des Bebau­ungs­pla­nes sieht vor, daß das vom Bebau­ungs­plan erfaßte Gebiet pla­ne­risch offen gestal­tet wird. Die Rea­li­tät sieht aber so …

Auf dem Weg in die 14‑Prozent‑Republik

In der Wis­sen­schaft gibt es ein bemer­kens­wer­tes Prin­zip mit dem Namen “Ock­hams Rasier­mes­ser”. Die­ses Rasier­mes­ser beschreibt nicht die Fol­gen von Kon­troll­ver­lust an den Gren­zen – son­dern die Tat­sa­che, daß die Theo­rie allen ande­ren vor­zu­zie­hen ist, die am ein­fachs­ten den Sach­ver­halt erklärt. Ange­wen­det auf den der­zei­ti­gen Streit in der Frak­ti­ons­ge­mein­schaft von CDU und CSU gibt es …

Wie man der Prin­zes­sin auf der Tita­nic mit der DGSVO den Tag verdirbt…

Es gibt Nach­rich­ten­por­tale auf der einen Seite und Sei­ten im Netz, die die­sen Anspru­ch für sich erhe­ben, jedoch bei nähe­rer Betrach­tung weit über das hin­aus­ge­hen, was man als ten­den­ziös bezeich­net – Donald Trump‘s Lieb­lings­wort für sol­che irr­lich­ternde Möchte-Gern-Journalisten ist „You are Fake-News“. Nun – Jour­na­list ist keine geschützte Berufs­be­zeich­nung. Sprich: Jeder darf her­um­schmie­ren – aber …

Ein Reichs­bür­ger als Schöffe ?

Die Linke” sagt “JA !”

Am Diens­tag dem 5. Juni 2018 wurde im Haupt­aus­schuß der Stadt Enne­pe­tal bera­ten, wel­che Bür­ger als Schöf­fen dem Land­ge­richt Hagen emp­foh­len wer­den sol­len. Vor­an­ge­gan­gen war die Auf­for­de­rung an die Bür­ger, sich für die­ses ver­ant­wor­tungs­volle Ehren­amt frei­wil­lig zu mel­den. Das man sich als Bewer­ber zum Schöf­fen­amt  unum­schränkt auf dem Boden des Grund­ge­set­zes und der frei­heit­li­chen demokratischen …