Keine wei­ßen Rosen aus Athen…

Da Deutsch­land per Ent­scheid des Deut­schen Bun­des­tags  (541 geis­tig Ver­wirrte haben dies ermög­licht) am heu­ti­gen 27. Februar 2015 erneut mit deut­schen Steu­er­gel­dern den sound­so­viel­ten Auf­zug der „Grie­chi­schen Tra­gö­die“ – genannt Euro-Rettung – gedenkt zu finan­zie­ren  (Men­schen aus dem Kul­tur­be­trieb wür­den dies als Erfolg ver­bu­chen – eine steu­er­fi­nan­zierte  Schmie­ren­ko­mö­die ohne Ende ermög­licht ein sor­gen­freies Leben), ist …

AfD-Ratsfraktion unter­brei­tet dezen­tra­les Abfuhr­sys­tem für Gar­ten­ab­fälle / Antrag zur Rats­sit­zung am 12. März 2015

Die AfD-Ratsfraktion hat für die Rats­sit­zung am 12.März 2015 den unten ste­hen­den Antrag for­mu­liert, des­sen form– und frist­ge­rech­ter Ein­gang von der Ver­wal­tung bestä­tigt wurde. Wie aus dem Antrag ersicht­lich ist, möchte die AfD-Ratsfraktion dem Umstand Rech­nung tra­gen, daß ins­be­son­dere Gar­ten­be­sit­zer in den Außen­be­zir­ken von Enne­pe­tal durch die gän­gige Pra­xis der Abfuhr von Grün­schnitt und Gar­ten­ab­fäl­len über …

AfD-Ratsfraktion for­dert aus­sa­ge­kräf­tige Arbeits­lo­sen­sta­tis­ti­ken für Enne­pe­tal / Antrag zur Rats­sit­zung am 12. März 2015

Die AfD-Ratsfraktion hat für die Rats­sit­zung am 12.März 2015 den unten ste­hen­den Antrag for­mu­liert, des­sen form– und frist­ge­rech­ter Ein­gang von der Ver­wal­tung bestä­tigt wurde. Wie aus dem unten ste­hen­den Antrag  ersicht­lich wird, ist es der­zeit lei­der nicht mög­lich, Defi­zite und Poten­tiale in der Arbeits­lo­sen­sta­tis­tik  zu iden­ti­fi­zie­ren, da die gelie­fer­ten Sta­tis­ti­ken diese der­zeit geschickt ver­schlei­ern. Da die …

antifa = arbeits­scheu, aso­zial, kri­mi­nell, poli­tisch ver­blen­det – und ein biß­chen doof.

Haben Sie Tages­frei­zeit – z.B. weil die 37. Umschu­lung des Job­cen­ters für Sie in einem eigent­lich hän­de­rin­gend gesuch­ten Beruf  wie­der keine Früchte getra­gen hat ? Oder  leh­nen Sie grund­sätz­lich sinn­freie Tätig­kei­ten (umgangs­sprach­lich „Erwerbs­le­ben“) ab und lie­gen gern in der sozia­len Hän­ge­matte auf Kos­ten der All­ge­mein­heit – also finan­ziert von Arbeit­neh­mern der Mit­tel– und Unterschicht ? …