SEPA-Überweisungsverfahren ist büro­kra­ti­scher Unsinn

Ber­lin, 10. Januar 2014 — Ein klei­ner Sieg des Wider­stan­des gegen büro­kra­ti­schen Unsinn nennt AfD-Vizesprecher Alex­an­der Gau­land die Ver­schie­bung der Ein­füh­rung des SEPA-Überweisungsverfahrens durch die EU-Kommission. „Daran kann man sehen, dass auch pas­si­ver Wider­stand Erfolg haben kann. Not­wen­dig ist jedoch die totale Abschaf­fung einer Belas­tung der Bür­ger, die kaum Nut­zen aber viel Ärger bringt.“ Schließlich …

Gau­land: Bedürf­nisse der Sol­da­ten Ernst nehmen

Ber­lin, 13. Januar 2014 – Immer mehr Sol­da­ten keh­ren der Bun­des­wehr den Rücken. Die Zahl der Anträge auf Vor­ru­he­stand ist der­zeit auf Rekord­ni­veau. Das ist nicht wei­ter ver­wun­der­lich ange­sichts der gra­vie­ren­den Ver­säum­nisse der bei­den letz­ten Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter in Sachen Fami­li­en­freund­lich­keit der Bun­des­wehr. Diese haben die fami­liä­ren Bedürf­nisse ihrer Sol­da­ten schlicht­weg igno­riert. Was in der freien Wirtschaft …

Ren­ten­fi­nan­zie­rung ist Wählerbetrug

Keine Steu­er­er­hö­hung durch die Hin­ter­tür Ber­lin, 13. Januar 2014 – „Scham­lo­sen Wäh­ler­be­trug“, nennt der stell­ver­tre­tende Bun­des­spre­cher der Alter­na­tive für Deutsch­land, Alex­an­der Gau­land, die Pläne der neuen Arbeits­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les, Steu­er­mil­li­ar­den zur Finan­zie­rung der Ren­ten­ge­schenke ein­zu­set­zen. Die SPD-Politikerin Nah­les hatte ange­kün­digt, dass sie die Ren­ten­er­hö­hun­gen ab 2018 über Steu­er­mit­tel finan­zie­ren will, um die Ren­ten­bei­träge sta­bil zu …

Grie­chen­land ohne Hilfe?

Alex­an­der Gau­land: Grie­chen­land wird es aus eige­ner Kraft nicht schaf­fen   Ber­lin, 8. Januar 2014 – Für Grie­chen­land ist es unmög­lich aus eige­ner Kraft der Euro-Krise zu ent­kom­men, dazu genügt ein Blick auf die Staats­ver­schul­dungs­quote in Rela­tion zum Brut­to­in­lands­pro­dukt. Der letzte aus­ge­wie­sene Wert lag für das Jahr 2013 bei 179,5 Pro­zent – einem All­zeit­hoch. Solange …

Die selt­sa­men Metho­den des Bür­ger­meis­ters W. aus E. – oder der all­täg­li­che Selbst­be­trug im Rat­haus Ennepetal.

Zuge­ge­ben – per­sön­lich kenne ich die 60er [und hier ist nicht der gleich­na­mige Fuß­ball­ver­ein aus der Haupt­stadt mit Herz gemeint, der im Gegen­satz zum FCB Grün­dungs­mit­glied der Bun­des­liga ist] nur aus den Erzäh­lun­gen, da ich zwar über zwei­ein­halb Jahre in die­sem Jahr­zehnt zu Beginn mei­nes Lebens ver­bracht habe [Bau­jahr 1968 – die 1960er ende­ten bekanntlich …

Zah­len­spiele zur neuen Arbeitnehmerfreizügigkeit

Nun haben wir also 2014. Als ers­tes soll­ten wir einen wei­te­ren Fuß­kran­ken im Euro-Raum begrü­ßen – soviel Anstand muß sein. Dies haben wir hier­mit getan und wir kön­nen uns ande­ren Din­gen wid­men – z.B. der finan­zi­el­len Mehr­be­las­tung der Kom­mu­nen und Kreise durch Ein­wan­de­rung in die Sozi­al­sys­teme. Hier ein paar Zah­len: — Deutsch­land hat eine Bevölkerung …